Der Smalltalk-Guide : Verbale Hilfe in jeder Lebenslage (Unnützes Wissen richtig einsetzen)

Es gibt kein Wissen, das nicht irgendwann mal für irgendwas verwendet werden kann.

Am meisten brauchen wir tatsächlich das UNNÜTZE WISSEN (Nach einer aktuellen Selbstbefragung von Saskia Louis).

Ich meine, wer kennt das nicht, man lernt neue Leute kennen und möchte ihnen nicht gleich von seiner letzten Darmspülung oder ähnlichem Privaten erzählen. Man braucht einen Eisbrecher und was würde sich da besser anbieten als: „Wussten Sie schon, dass selbst ein guter Schwimmer im Eiswasser nur 200 Meter zurücklegen kann, bevor er stirbt?“ Wenn das mit dem Tod dann die Stimmung runterzieht, dann vielleicht doch lieber: „Wie finden Sie den Schweizer Eishockeyverein FC Bitsch? Oder den TSG Wixhausen aus Deutschland?“

Schon hat man eine angeregte Unterhaltung über peinliche Namen.

Apropos peinlich. Jede Peinlichkeit ist mit unnützen Toiletteninformationen zu überdecken.

„Ich weiß, ich habe mich gerade etwas angepinkelt, aber dafür, dass der Mensch insgesamt sechs Monate seines Lebens auf dem Klo verbringt, ist doch nur einmal ein guter Schnitt oder? Und in Indien wird gerade sowieso ein Softdrink aus Kuhurin entwickelt. Wer sollte sich da also über etwas Urin auf meinem Hosenbein beschweren können?“

Das Herz eines Blauwals ist übrigens so groß wie ein VW Käfer. Davon könnte sich jeder mal ein Stück abschneiden.

Wissen, was eigentlich kein Mensch benötigt, ist übrigens der optimale Weg, auf einer Party Bekanntschaften zu machen. Ein betrunkenes Publikum ist ohnehin schon sehr dankbar, aber vernebelte Leute werden begeistert sein, wenn du erzählst, dass Johann Sebastian Bach zwanzig Kinder hatte. Wenn sie zu vernebelt sind, um zu wissen, wer Bach ist, kann man sie mit der Information, dass leise Fürze meistens mehr stinken als laute oder das der Orgasmus eines Schweins dreißig Minuten dauert, zu Freunden machen.

Womit wir auch gleich zur letzten fiktiven Situation kommen, die mit dem Smalltalk -Guide gerettet werden kann.

Abends liegt man im Bett mit seinem Freund oder Mann und er hat Lust, naja, aber du nicht so wirklich … warum ihn nicht mit einem interessanten Fakt ablenken: „Schatz, lustig, dass man während man schläft etwa zehnmal stündlich seine Liegeposition wechselt, oder? Stabheuschrecken haben übrigens bis zu zehn Wochen lang Sex. Gute Nacht.“ Wenn er es dann immer noch nicht verstanden hat … „Schatz. Das Wort Vanille ist von Vagina abgeleitet. Heute keine Vanille für dich. “

Die Moral von der Geschicht? Verschwendetes Wissen gibt es nicht!

Quelle des Unnützen Wissens: Neo Unnützes Wissen

wissen_ist_macht Quelle: http://www.konsumkinder.at/2013/09/30/wissen-ist-macht/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s